Kolumba
Kolumbastraße 4
D-50667 Köln
tel +49 (0)221 9331930
fax +49 (0)221 93319333

     
12. / 19. Juni, 3. Juli 2017, 18 bis 20 Uhr
Jeder Mensch ist ein anderes Land (afrik. Sprichwort)
Individualität als Heraus-Forderung

Drei Akademieabende in Zusammenarbeit mit der Thomas-Morus-Akademie, Bensberg. Die Ausstellung »Über das Individuum« aus Anlass des 10jährigen Bestehens von Kolumba, dem Kunstmuseum des Erzbistums Köln, reflektiert mit dem Medium der Kunst den Begriff der Individualität. Die Frage nach dem Individuum besitzt angesichts der zahlreichen Versuche der Einschränkung seiner Freiheit höchste Aktualität. Was prägt das Individuum, was bestimmt sein Handeln? Was macht Individualität aus? Wie ist sie zu verstehen? Ist die äußere Erscheinung maßgeblich?

Begrüßung im Foyer von Kolumba jeweils durch
Dr. Wolfgang Isenberg, Thomas Morus-Akademie, Bensberg


12. Juni 2017, 18–20 Uhr
Ich esse und trinke, also bin ich.
Geschmäcker sind verschieden. Da Essen und Trinken mehr als bloße Nahrungsaufnahme darstellen, ist das bewusste Genießen von Speisen und Getränken längst zum Lifestyle avanciert und drückt individuelle Überzeugungen aus. Vermag gesundes Essen glücklich zu machen? Welche Rolle spielen Werte wie Nachhaltigkeit und der ethisch verantwortbare Umgang mit Ressourcen?

Werkbetrachtung (Raum 7 und 8): Arbeiten von Michael Kalmbach sowie die oberrheinische Holzskulptur »Christus in der Rast« (Dr. Stefan Kraus, Kolumba)

Dialog im Lezezimmer: Christian Rester, Bonn, Physiotherapeut, Gesundheitsmanager, Praxis für Physiotherapie und Gesundheit, und Arno-Lutz Henkel M. A., Bonn (Pfarrer, Subsidiar in der Pfarreiengemeinschaft Linz. Studium der Kunstgeschichte, Klassischen und Christlichen Archäologie, Ägyptologie und Byzantinistik).


19. juni 2017, 18 bis 20 Uhr
Die Haut, in der ich wohne
verzierte Haut als Selbstausdruck
Menschen inszenieren sich und ihr Selbstverständnis auf vielerlei Weise. Was prägt das Individuum, was bestimmt sein Handeln? Ist die äußere Erscheinung maßgeblich? Schmuck, Kleidung und Dekor fungieren als Botschaftsträger des eigenen Ichs. Auf welche Weise ent- oder verhüllen sie die Person in ihrer Einmaligkeit? Stellt auch das in allen sozialen Schichten etablierte Tatoo einen solchen Ausdruck von Individualität dar? Gehen Sie diesen Fragen auf den Grund

Werkbetrachtung (Armarium): Koptische Tunika, Goldschmiedekunst, Rosenkränze (Dr. Stefan Kraus, Kolumba)

Dialog im Garten: Pasquale Demeco, Bonn, Künstler mit dem Schwerpunkt Körperkunst, und Arno-Lutz Henkel M. A., Bonn (Pfarrer, Subsidiar in der Pfarreiengemeinschaft Linz. Studium der Kunstgeschichte, Klassischen und Christlichen Archäologie, Ägyptologie und Byzantinistik).


3. Juli 2017, 18 bis 20 Uhr
Werden Vergehen Bleiben
Vor ihrem Tod planen heute viele Menschen die Gestaltung ihrer Trauerfeier und Bestattung in allen Einzelheiten. In der persönlichen Auswahl von traditionellen und individuellen Elementen drücken sie unterschiedliche Botschaften zum Leben, zur Trauer und zum Tod aus. Wie spiegeln sich Individualisierung und Säkularisierung in den Gestaltungsformen und Riten der letzten Lebensphase und darüber hinaus wider? Gehen Sie diesen Fragen auf den Grund montags in Kolumba.

Dialog: David Roth, Berater und Trauerbegleiter (Pütz-Roth, Bestattungen, Bergisch-Gladbach) und Arno-Lutz Henkel M. A., Bonn (Pfarrer, Subsidiar in der Pfarreiengemeinschaft Linz.)


Unkostenbeitrag: € 20
Teilnehmerzahl begrenzt
Anmeldung erforderlich

Bitte schriftlich (per Post, Fax oder E-Mail)
Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Overather Straße 51-53
51429 Bergisch Gladbach
Telefon 0 22 04 40 84 72
Fax 0 22 04 40 84 20
akademie@tma-bensberg.de
www.tma-bensberg.de

Kunstmuseum
des Erzbistums Köln

Aktuell
Architektur
Ausstellungen
Auszeichnungen
Filme
Info
Kapelle
Kritiken
Museumsgeschichte
Publikationen
Texte
Veranstaltungen
Vermittlung

08/17 Zehn Jahre Kolumba
07/17 Flötenwerkstatt
06/17 Fronleichnam
06/17 Thomas-Morus-Akademie
06/17 Vortrag Rüdiger Joppien
04/17 Künstlergespräch
03/17 Schulen zu Gast V
03/17 Künstlergespräch
01/17 Konzertreihe
11/16 Klangwerkstatt
11/16 Konzert E-MEX Ensemble
10/16 VII. Albert Gespräch
07/16 Erzählter Vortrag
06/16 Schulen zu Gast IV
06/16 Eric Hattan & Julian Sartorius
06/16 Oper Köln - Liederabend
05/16 new talents
05/16 Harvey Death of Light
12/15 Trickfilmwerkstatt
11/15 Ukulelen-Ensemble
11/15 Lesewerkstatt
11/15 Klangwerkstatt
10/15 E-MEX Ensemble
10/15 Winterreise
10/15 Albert-Gespräch
09/15 European Workshop
09/16 Lesestunde
09/15 Lesung Navid Kermani
08/15 Love & Diversity
07/15 Ensemble Unterwegs
06/15 FORSETI feat. subsTANZ
06/15 Oper Köln zu Gast
03/15 Trickfilmwerkstatt
11/14 Tonspur (Achim Lengerer)
11/14 Edith Stein Tagung
11/14 Klangwerkstatt
10/14 Philosophisches Gespräch
10/14 E-MEX-Ensemble
10/14 Albert-Gespräch
10/14 Philosophisches Seminar
06/14 Schulen zu Gast III
05/14 Ensemble Garage
05/14 Veranstaltungen Intervention
04/14 start:review
04/14 West Coast Soundings
02/14 Barlach-Haus
12/13 Ukulelen-Ensemble
11/13 Tanzperformance
11/13 Klangwerkstatt
10/13 E-MEX-Ensemble
10/13 Albert-Gespräch
07/13 Katrin Zenz
06/13 Frank Gratkowski
06/13 HornroH Duo
05/13 Performances
03/13 Horatiu Radulescu
11/12 Klangwerkstatt
10/12 E-MEX-Ensemble
09/12 Mädchenkantorei
08/12 Cage: Empty Words
08/12 Schulen zu Gast II
08/12 Allen Malern herzlichen...
07/12 Tischgespräche
06/12 Tischkonzert
06/12 Kammer der Andacht
05/12 episteme
05/12 new talents
04/12 Cage: A Collection of Rocks
03/12 Cage: Number Pieces
03/12 Hans Otte
11/11 Klangwerkstatt
10/11 Albert-Gespräch
09/11 Implodierender Schreibtisch
07/11 Finissage
07/11 Schulen zu Gast I
11/10 Klangwerkstatt
11/10 Joseph Marioni
10/10 Albert-Gespräch
06/10 Steffen Krebber
05/10 Heilig-Geist-Retabel
02/10 Bernhard Leitner
02/10 Aschermittwoch
11/09 Klangwerkstatt
09/09 Andor Weininger
11/08 Klangwerkstatt
10/08 Donaueschinger Musiktage
06/08 Kolumba singt!
05/08 Katholikentag
04/08 Verabschiedung JMP
02/08 Alphornbläser
12/07 Deutschlandradio live
04/07 Art Cologne
08/05 1st view!
12/04 Die Pietà aus St. Kolumba
11/03 Schauspielhaus Köln
 

 
www.kolumba.de

KOLUMBA :: Veranstaltungen :: 06/17 Thomas-Morus-Akademie

12. / 19. Juni, 3. Juli 2017, 18 bis 20 Uhr
Jeder Mensch ist ein anderes Land (afrik. Sprichwort)
Individualität als Heraus-Forderung

Drei Akademieabende in Zusammenarbeit mit der Thomas-Morus-Akademie, Bensberg. Die Ausstellung »Über das Individuum« aus Anlass des 10jährigen Bestehens von Kolumba, dem Kunstmuseum des Erzbistums Köln, reflektiert mit dem Medium der Kunst den Begriff der Individualität. Die Frage nach dem Individuum besitzt angesichts der zahlreichen Versuche der Einschränkung seiner Freiheit höchste Aktualität. Was prägt das Individuum, was bestimmt sein Handeln? Was macht Individualität aus? Wie ist sie zu verstehen? Ist die äußere Erscheinung maßgeblich?

Begrüßung im Foyer von Kolumba jeweils durch
Dr. Wolfgang Isenberg, Thomas Morus-Akademie, Bensberg


12. Juni 2017, 18–20 Uhr
Ich esse und trinke, also bin ich.
Geschmäcker sind verschieden. Da Essen und Trinken mehr als bloße Nahrungsaufnahme darstellen, ist das bewusste Genießen von Speisen und Getränken längst zum Lifestyle avanciert und drückt individuelle Überzeugungen aus. Vermag gesundes Essen glücklich zu machen? Welche Rolle spielen Werte wie Nachhaltigkeit und der ethisch verantwortbare Umgang mit Ressourcen?

Werkbetrachtung (Raum 7 und 8): Arbeiten von Michael Kalmbach sowie die oberrheinische Holzskulptur »Christus in der Rast« (Dr. Stefan Kraus, Kolumba)

Dialog im Lezezimmer: Christian Rester, Bonn, Physiotherapeut, Gesundheitsmanager, Praxis für Physiotherapie und Gesundheit, und Arno-Lutz Henkel M. A., Bonn (Pfarrer, Subsidiar in der Pfarreiengemeinschaft Linz. Studium der Kunstgeschichte, Klassischen und Christlichen Archäologie, Ägyptologie und Byzantinistik).


19. juni 2017, 18 bis 20 Uhr
Die Haut, in der ich wohne
verzierte Haut als Selbstausdruck
Menschen inszenieren sich und ihr Selbstverständnis auf vielerlei Weise. Was prägt das Individuum, was bestimmt sein Handeln? Ist die äußere Erscheinung maßgeblich? Schmuck, Kleidung und Dekor fungieren als Botschaftsträger des eigenen Ichs. Auf welche Weise ent- oder verhüllen sie die Person in ihrer Einmaligkeit? Stellt auch das in allen sozialen Schichten etablierte Tatoo einen solchen Ausdruck von Individualität dar? Gehen Sie diesen Fragen auf den Grund

Werkbetrachtung (Armarium): Koptische Tunika, Goldschmiedekunst, Rosenkränze (Dr. Stefan Kraus, Kolumba)

Dialog im Garten: Pasquale Demeco, Bonn, Künstler mit dem Schwerpunkt Körperkunst, und Arno-Lutz Henkel M. A., Bonn (Pfarrer, Subsidiar in der Pfarreiengemeinschaft Linz. Studium der Kunstgeschichte, Klassischen und Christlichen Archäologie, Ägyptologie und Byzantinistik).


3. Juli 2017, 18 bis 20 Uhr
Werden Vergehen Bleiben
Vor ihrem Tod planen heute viele Menschen die Gestaltung ihrer Trauerfeier und Bestattung in allen Einzelheiten. In der persönlichen Auswahl von traditionellen und individuellen Elementen drücken sie unterschiedliche Botschaften zum Leben, zur Trauer und zum Tod aus. Wie spiegeln sich Individualisierung und Säkularisierung in den Gestaltungsformen und Riten der letzten Lebensphase und darüber hinaus wider? Gehen Sie diesen Fragen auf den Grund montags in Kolumba.

Dialog: David Roth, Berater und Trauerbegleiter (Pütz-Roth, Bestattungen, Bergisch-Gladbach) und Arno-Lutz Henkel M. A., Bonn (Pfarrer, Subsidiar in der Pfarreiengemeinschaft Linz.)


Unkostenbeitrag: € 20
Teilnehmerzahl begrenzt
Anmeldung erforderlich

Bitte schriftlich (per Post, Fax oder E-Mail)
Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Overather Straße 51-53
51429 Bergisch Gladbach
Telefon 0 22 04 40 84 72
Fax 0 22 04 40 84 20
akademie@tma-bensberg.de
www.tma-bensberg.de