Kolumba
Kolumbastraße 4
D-50667 Köln
tel +49 (0)221 9331930
fax +49 (0)221 93319333

     
Nike für Atmosphäre 2013
Preisträger: Architekt Peter Zumthor & Partner
und Bauherr Erzbistum Köln

Die »Nike für Atmosphäre« wird an eine Arbeit vergeben, die durch Gestalt und Anmutung, durch Material-, Licht- oder Farbgestaltung einen in sich stimmigen, besonderen atmosphärischen Eindruck in der inneren oder äußeren räumlichen Wirkung vermittelt. | Juryvotum: Das Kunstmuseum des Erzbistums Köln versteht sich als »lebendes Museum«: Das Präsentationskonzept zeigt Arbeiten aus verschiedenen Kunstepochen in wechselnden »Gegenüberstellungen«, unabhängig von stilgeschichtlichen oder medialen Zusammenhängen. Im Zentrum der Rezeption des Betrachters steht der direkte Dialog mit der Kunst. Die Architektur des Gebäudes spiegelt diese anspruchsvolle Idee des Dialogs mit ihren Mitteln. Sie ist eine atmosphärisch dichte Komposition aus Geschichte und Gegenwart, die mit starken Raumeindrücken und sorgfältig ausgeführten Details eine große Faszination hervorruft. Den Ausstellungsräumen gemeinsam ist die Schlichtheit der Materialien: Backstein, Mörtel und Lehmputz sowie Naturstein, Terrazzo und geglätteter Estrich auf den Böden. Die Askese und Eleganz des Inneren setzen sich im Stadtraum fort. Hier entfaltet das Museum gestalterische Kraft mit seinem perforierten Fries und den großen Glasflächen. Für die Fassade wurde eigens ein Ziegel im Römerflachformat entwickelt, der sich an dem ockergrauen Sandstein der Ruinenreste von St. Kolumba orientiert. Materialwahl, Lichtführung und sorgfältig komponierte Raumfolgen laden die Besucher des Museums zum meditativen Sehen der Räume, der Kunst und der Stadt ein. | Die Preisverleihung fand am 21. Juni 2013 im Filmmuseum in Frankfurt statt. Laudator war Michael Frielinghaus | Jury: Prof. Andreas Emminger, johannsraum. Atelier für Architektur, Nürnberg; Michael Frielinghaus, BLFP Frielinghaus Architekten und Präsident BDA, Friedberg; Dr. Roman Hollenstein, Neue Zürcher Zeitung, Zürich; Prof. Françoise-Hélène Jourda, Jourda Architectes, Paris; Anne Kaestle, Duplex Architekten, Zürich; Ulla Luther, Staatsrätin a.D., Berlin; Peter Cachola Schmal, Direktor Deutsches Architekturmuseum DAM, Frankfurt/Main
 

 
www.kolumba.de

KOLUMBA :: Auszeichnungen :: 2013 Nike für Atmosphäre BDA

Nike für Atmosphäre 2013
Preisträger: Architekt Peter Zumthor & Partner
und Bauherr Erzbistum Köln

Die »Nike für Atmosphäre« wird an eine Arbeit vergeben, die durch Gestalt und Anmutung, durch Material-, Licht- oder Farbgestaltung einen in sich stimmigen, besonderen atmosphärischen Eindruck in der inneren oder äußeren räumlichen Wirkung vermittelt. | Juryvotum: Das Kunstmuseum des Erzbistums Köln versteht sich als »lebendes Museum«: Das Präsentationskonzept zeigt Arbeiten aus verschiedenen Kunstepochen in wechselnden »Gegenüberstellungen«, unabhängig von stilgeschichtlichen oder medialen Zusammenhängen. Im Zentrum der Rezeption des Betrachters steht der direkte Dialog mit der Kunst. Die Architektur des Gebäudes spiegelt diese anspruchsvolle Idee des Dialogs mit ihren Mitteln. Sie ist eine atmosphärisch dichte Komposition aus Geschichte und Gegenwart, die mit starken Raumeindrücken und sorgfältig ausgeführten Details eine große Faszination hervorruft. Den Ausstellungsräumen gemeinsam ist die Schlichtheit der Materialien: Backstein, Mörtel und Lehmputz sowie Naturstein, Terrazzo und geglätteter Estrich auf den Böden. Die Askese und Eleganz des Inneren setzen sich im Stadtraum fort. Hier entfaltet das Museum gestalterische Kraft mit seinem perforierten Fries und den großen Glasflächen. Für die Fassade wurde eigens ein Ziegel im Römerflachformat entwickelt, der sich an dem ockergrauen Sandstein der Ruinenreste von St. Kolumba orientiert. Materialwahl, Lichtführung und sorgfältig komponierte Raumfolgen laden die Besucher des Museums zum meditativen Sehen der Räume, der Kunst und der Stadt ein. | Die Preisverleihung fand am 21. Juni 2013 im Filmmuseum in Frankfurt statt. Laudator war Michael Frielinghaus | Jury: Prof. Andreas Emminger, johannsraum. Atelier für Architektur, Nürnberg; Michael Frielinghaus, BLFP Frielinghaus Architekten und Präsident BDA, Friedberg; Dr. Roman Hollenstein, Neue Zürcher Zeitung, Zürich; Prof. Françoise-Hélène Jourda, Jourda Architectes, Paris; Anne Kaestle, Duplex Architekten, Zürich; Ulla Luther, Staatsrätin a.D., Berlin; Peter Cachola Schmal, Direktor Deutsches Architekturmuseum DAM, Frankfurt/Main