Kolumba
Kolumbastraße 4
D-50667 Köln
tel +49 (0)221 9331930
fax +49 (0)221 93319333


28. August, 09.48 Uhr bis 29. August, 10.31 Uhr
NEW OCEAN SEA CYCLE
Kolumba Ed.s 1–14 (Baffin – St. Lawrence)

In Kooperation von Kolumba und Tanz Köln zeigt das Richard Siegal / Ballet of Difference am Schauspiel Köln sein Erfolgsstück »New Ocean Sea Cycle« erstmals als Dauer-Performance in Kolumba. Anfangs- und Endzeit werden definiert durch die 23 Stunden und 56 Minuten, die das Museum braucht, um sich einmal um die Erdachse zu drehen (ein Sterntag) und die 24 Stunden und 48 Minuten, die der Mond braucht, um einmal die Erde zu umkreisen (ein Mondtag). Diese Veranstaltung ist nicht nur die Eröffnung der 3. Spielzeit der Kölner Kompanie, sondern auch die Finissage der Ausstellung »Das kleine Spiel zwischen dem Ich und dem Mir«. In der visionären Architektur von Peter Zumthor entsteht ein Austausch zwischen Bewegung, Klang und Licht. Tages- und Nachtsituation, Licht, Schatten, Dämmerung und Dunkelheit korrespondieren mit den Teilen der Aufführung. Sie wird u.a. ergänzt um eine Ausstellung mittelalterlicher Stundenbücher sowie eines Radierungs-Zyklus von John Cage. Besucher_innen sind herzlich eingeladen, jederzeit zu kommen und beliebig lange zu bleiben.

Es gilt der reguläre Eintritt (€ 8,- erm. € 5,-; Karten können nicht vorbestellt werden. Die Eintrittskarte bleibt nach Verlassen des Museums im ganzen Zeitraum gültig). Voraussetzung zum Besuch ist die 3G-Regelung: Nachweis über eine abgeschlossene Covid19-Impfung oder Genesung, bzw. eine aktuelle Testbescheinigung (nicht älter als 48 Stunden). Jahreskarten sind bei dieser Veranstaltung wie bei den meisten Kooperationen nicht gültig.

Wir danken der Galerie Almiran und Jahangir Farhangian für die großzügige Leihgabe der Teppiche (www.teppich-zentrum-koeln.de).

Zeichnung_HP_klein.jpg


_
Kunstmuseum
des Erzbistums Köln

Aktuell
Architektur
Ausstellungen
Bildergalerie
Filme
Hörstücke
Info
Kapelle
Museumsgeschichte
Publikationen
Texte
Veranstaltungen
Vermittlung


08/21 New Ocean Sea Cycle
08/21 Kunst kommt aus dem Schnabel
07/21 Kunst als körperliches Erlebnis?
07/21 DE-COR (lake)
07/21 Performance Richard Tuttle
06/21 BODY TALE
02/21 Tonspur_Achim Lengerer
09/20 Fritz Hauser
05/20 Pfingstgottesdienst der ARD
01/20 Gespräche zur Zeit
01/20 Sternsinger
11/19 Theaterpreis
11/19 Klangwerkstatt
11/19 Für Aller Seelen 2
10/19 Restaurierungs-Werkstatt
10/19 Offenbach-Werkstatt
09/19 Bundespräsident
04/19 Religion und Humor
12/18 Büro-Termine
12/18 Finissage Michael Oppitz
11/18 Klangwerkstatt
11/18 Circumstance
18/06 Kolumba zu Gast
04/18 Ringvorlesung
02/18 Aktionstag des Berufskollegs
12/17 Schenkung Renate König
11/17 Klangwerkstatt
08/17 Zehn Jahre Kolumba
07/17 Flötenwerkstatt
06/17 Fronleichnam
06/17 Thomas-Morus-Akademie
06/17 Vortrag Rüdiger Joppien
04/17 Künstlergespräch
03/17 Schulen zu Gast V
03/17 Künstlergespräch
01/17 Konzertreihe
11/16 Klangwerkstatt
11/16 Konzert E-MEX Ensemble
10/16 VII. Albert Gespräch
07/16 Erzählter Vortrag
06/16 Eric Hattan & Julian Sartorius
06/16 Oper Köln - Liederabend
05/16 new talents
05/16 Harvey Death of Light
12/15 Trickfilmwerkstatt
11/15 Ukulelen-Ensemble
11/15 Lesewerkstatt
11/15 Klangwerkstatt
10/15 E-MEX Ensemble
10/15 Winterreise
10/15 Albert-Gespräch
09/15 European Workshop
09/16 Lesestunde
09/15 Lesung Navid Kermani
08/15 Love & Diversity
07/15 Ensemble Unterwegs
06/15 FORSETI feat. subsTANZ
06/15 Oper Köln zu Gast
03/15 Trickfilmwerkstatt
11/14 Tonspur (Achim Lengerer)
11/14 Edith Stein Tagung
11/14 Klangwerkstatt
10/14 Philosophisches Gespräch
10/14 E-MEX-Ensemble
10/14 Albert-Gespräch
10/14 Philosophisches Seminar
06/14 Schulen zu Gast III
05/14 Ensemble Garage
05/14 Veranstaltungen Intervention
04/14 start:review
04/14 West Coast Soundings
02/14 Barlach-Haus
12/13 Ukulelen-Ensemble
11/13 Tanzperformance
11/13 Klangwerkstatt
10/13 E-MEX-Ensemble
10/13 Albert-Gespräch
07/13 Katrin Zenz
06/13 Frank Gratkowski
06/13 HornroH Duo
05/13 Performances
03/13 Horatiu Radulescu
11/12 Klangwerkstatt
10/12 E-MEX-Ensemble
09/12 Mädchenkantorei
08/12 Cage: Empty Words
08/12 Schulen zu Gast II
08/12 Allen Malern herzlichen...
07/12 Tischgespräche
06/12 Tischkonzert
06/12 Kammer der Andacht
05/12 episteme
05/12 new talents
04/12 Cage: A Collection of Rocks
03/12 Cage: Number Pieces
03/12 Hans Otte
11/11 Klangwerkstatt
10/11 Albert-Gespräch
09/11 Implodierender Schreibtisch
07/11 Finissage
07/11 Schulen zu Gast I
11/10 Klangwerkstatt
11/10 Joseph Marioni
10/10 Albert-Gespräch
06/10 Steffen Krebber
05/10 Heilig-Geist-Retabel
02/10 Bernhard Leitner
02/10 Aschermittwoch
11/09 Klangwerkstatt
09/09 Andor Weininger
11/08 Klangwerkstatt
10/08 Donaueschinger Musiktage
06/08 Kolumba singt!
05/08 Katholikentag
04/08 Verabschiedung JMP
02/08 Alphornbläser
12/07 Deutschlandradio live
04/07 Art Cologne
08/05 1st view!
12/04 Die Pietà aus St. Kolumba
11/03 Schauspielhaus Köln
 
www.kolumba.de

KOLUMBA :: Veranstaltungen :: 08/21 New Ocean Sea Cycle

28. August, 09.48 Uhr bis 29. August, 10.31 Uhr
NEW OCEAN SEA CYCLE
Kolumba Ed.s 1–14 (Baffin – St. Lawrence)

In Kooperation von Kolumba und Tanz Köln zeigt das Richard Siegal / Ballet of Difference am Schauspiel Köln sein Erfolgsstück »New Ocean Sea Cycle« erstmals als Dauer-Performance in Kolumba. Anfangs- und Endzeit werden definiert durch die 23 Stunden und 56 Minuten, die das Museum braucht, um sich einmal um die Erdachse zu drehen (ein Sterntag) und die 24 Stunden und 48 Minuten, die der Mond braucht, um einmal die Erde zu umkreisen (ein Mondtag). Diese Veranstaltung ist nicht nur die Eröffnung der 3. Spielzeit der Kölner Kompanie, sondern auch die Finissage der Ausstellung »Das kleine Spiel zwischen dem Ich und dem Mir«. In der visionären Architektur von Peter Zumthor entsteht ein Austausch zwischen Bewegung, Klang und Licht. Tages- und Nachtsituation, Licht, Schatten, Dämmerung und Dunkelheit korrespondieren mit den Teilen der Aufführung. Sie wird u.a. ergänzt um eine Ausstellung mittelalterlicher Stundenbücher sowie eines Radierungs-Zyklus von John Cage. Besucher_innen sind herzlich eingeladen, jederzeit zu kommen und beliebig lange zu bleiben.

Es gilt der reguläre Eintritt (€ 8,- erm. € 5,-; Karten können nicht vorbestellt werden. Die Eintrittskarte bleibt nach Verlassen des Museums im ganzen Zeitraum gültig). Voraussetzung zum Besuch ist die 3G-Regelung: Nachweis über eine abgeschlossene Covid19-Impfung oder Genesung, bzw. eine aktuelle Testbescheinigung (nicht älter als 48 Stunden). Jahreskarten sind bei dieser Veranstaltung wie bei den meisten Kooperationen nicht gültig.

Wir danken der Galerie Almiran und Jahangir Farhangian für die großzügige Leihgabe der Teppiche (www.teppich-zentrum-koeln.de).